Blogposts,  Herzensweg- Berufung

Die Angst vor der Einsamkeit

Einsame Frau

An das Alleinsein gewöhnt man sich irgendwann. Mit der Zeit lernst du, die gewonnene Zeit mit dir selbst zu schätzen. Einsamkeit jedoch ist ein tiefes Gefühl von Traurigkeit, das sich einstellt, wenn wir zur Ruhe kommen und das Gefühl haben, von niemandem richtig verstanden, gesehen oder geliebt zu werden. Wir können diesem Pfad weiter folgen und uns in diese Tiefen stürzen. Der Schmerz in dir schreit laut auf, denn er will gesehen werden. Mit diesem Beitrag lade ich dich jedoch dazu ein, dich Neuem zu öffnen, um dem Gefühl von Einsamkeit nachhaltig entgegenzuwirken.

Neue Wege

Versuche für einen Moment, dich mit der Vorstellung anzufreunden, dass du sicher und geborgen in dir selbst bist. Du kannst die Zeit mit dir alleine nach deinen Wünschen und Bedürfnissen gestalten. Eines Tages sah ich mich im Spiegel an und erblickte ein Gesicht, das mir noch so fremd war. Ich begann zu verstehen, was Selbstliebe wirklich bedeutet. Die Bedeutung bleibt dieselbe, wie du sie vielleicht schon aus Ratgebern und Social-Media-Posts kennst. Jetzt lade ich dich jedoch ein, deine alten Muster zu durchbrechen und eine neue Denkweise zuzulassen. Verinnerliche das und begreife, was es bedeutet, sich selbst zu lieben.

Spiegelbild einer Frau

Stell dir vor, du bist die Person, die du gerade erst kennenlernst. Genauso wie bei anderen gehst du mit dir auf Dates, stellst tiefgründige Fragen, überlegst, womit du dir selbst eine Freude bereiten kannst, usw. Gönne dir diese zauberhafte Kennenlernphase mit dir selbst und lerne dich und deine Bedürfnisse besser kennen. Du wirst sehen, wie du nach und nach die Zeit mit dir selbst wieder mehr genießen kannst, denn du fühlst dich in dir sicher und geborgen.

Wir sind irrtümlicherweise mit dem Glauben aufgewachsen, uns von jemandem abhängig machen zu müssen. In Beziehungen habe ich mich immer wieder dabei erwischt, wie ich mich hinter meinen Partnern versteckt habe. Fast automatisch übertragen wir dem Äußeren die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass unsere Bedürfnisse befriedigt werden.

Weißt du eigentlich, wie mächtig es sich anfühlt, hier nicht auf jemand anderen angewiesen zu sein?

Stell dir das für einen Moment wirklich vor. Wie würdest du dich fühlen, wenn du wüsstest, dass du deine Bedürfnisse und Wünsche befriedigen kannst? Du kannst dir selbst die Blumen schenken, die du dir wünschst, dich ins Café, ins Kino oder zum Essen ausführen. Du kannst endlich deine langersehnte Reise antreten, usw.

Gedanken wie “Ja, aber es wäre doch schön, wenn auch mal jemand an mich denkt und mich überrascht” oder “Ich traue mich aber nicht, das alleine zu machen”, sind letztlich der Versuch deines Verstandes, dich von alten Mustern zu überzeugen. Du weißt mittlerweile, dass du dein Leben selbst gestalten kannst und diese alten Muster durchbrechen kannst. Die Sache ist: All das, was ich dir hier schreibe, kannst du erst nachhaltig aufnehmen und integrieren, wenn du ins Fühlen kommst. Deshalb kannst du dich am Ende nur selbst überzeugen, indem du dich traust, Dinge anders zu machen als zuvor und neue Wege zu gehen. Fang an, dein Leben nach deinen Wünschen zu gestalten. Trau dich, groß zu denken und noch viel größer zu träumen. Lerne, deinen Verstand zu beobachten und nicht alles zu glauben, was du denkst. Nimm dir abends und morgens wieder mehr Zeit zum Träumen. Stell dir dein Traumleben vor und schmücke es mit kleinen Details aus, erwecke es zum Leben. Stell dir vor, wie du dich fühlst, wenn du dich in deiner Zukunft siehst. Saug diese schönen Momente in dir auf und spüre, wie du dich in diesen Momenten fühlst. Hier wirst du merken, dass du in dir sicher und geborgen bist und dich nicht mehr einsam fühlst. Denn du weißt, dass du dir selbst all das geben kannst, was du dir bisher immer vom Äußeren gewünscht hast. Du hast angefangen, die Verantwortung für deine Bedürfnisse und Wünsche in die Hand zu nehmen und dir einen Traum nach dem anderen zu erfüllen. Denn du weißt, dass dieses Leben hier auf Erden kostbar ist und du keine Sekunde mehr verschwenden willst, indem du auf irgendetwas oder irgendjemand wartest, der dir deine Bedürfnisse erfüllt, wenn du doch weißt, dass diese Person schon immer bei dir war.

Ich wünsche dir eine wundervolle Reise auf dem Weg zu dir selbst. Wenn du Begleitung wünschst, schreib mir gerne eine persönliche Nachricht. Alles Liebe, deine Michelle.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert